Werder empfängt Champions-League Teilnehmer

Post SV Mühlhausen kommt aus Russland nach Bremen

Auf Bastian Steger warten morgen schwierige Aufgaben - der Gast vom Post SV Mühlhausen tritt mit zwei Medaillengewinnern der Europameisterschaften in Alicante an.
Tischtennis
Samstag, 29.09.2018 // 10:26 Uhr

Am morgigen Sonntag empfängt der SV Werder Bremen den Champions League Teilnehmer Post SV Mühlhausen. Die Mannschaft aus Thüringen hat gestern in der Champions League bei dem russischen Club TTC Fakel Gazprom Orenburg mit 3:0 verloren und reist heute von Russland nach Bremen.

Die Mühlhauser haben sich trotz der Niederlage in Orenburg gut verkauft. Doppel-Europameister Daniel Habesohn unterlag Marcos Freitas knapp mit 3:2. Vize-Europameister Ovidiu Ionescu scheiterte ebenso knapp mit 3:2 an Yan An. Steffen Mengel musste sich mit 3:1 Dimitrij Ovtcharov geschlagen geben. Lubomir Jancarik kam in Orenburg nicht zum Einsatz.

Werder hat am Donnerstag durch den 3:0 Sieg beim 1. FSV Mainz 05 das Pokal-Viertelfinale erreicht und freut sich darauf, endlich wieder ein Spiel in eigener Halle bestreiten zu können. Nach der Auftaktniederlage gegen TSV Bad Königshofen folgten drei Auswärtsspiele in Folge. Die Punktausbeute nach vier Spielen ist mit 4:4 Punkten ausgeglichen.

Teammanager Sascha Greber: "Wir wollen uns im zweiten Heimspiel der Saison dem Bremer Publikum in starker Verfassung präsentieren. Unsere Spieler sind nach dem Pokalsieg in Mainz alle fit und motiviert. Trotz der Reisestrapazen des Post SV erwarten wir ein Spiel auf Augenhöhe. Die Mannschaft ist mit Ionescu, Habesohn, Jancarik und Mengel stark besetzt - die Ergebnisse von Ionescu und Habesohn bei den Europameisterschaften haben das gezeigt. Ich denke, dass es morgen ein 50:50 Spiel zu sehen gibt."

Das Spiel gegen Post SV Mühlhausen beginnt morgen um 15.00 Uhr in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle in der Hermine-Berthold-Straße in Bremen.

von Stefan Dörr-Kling